G3LD, Corona und das Konjunkturpaket

Im Rahmen des Konjunkturpakets gegen die Corona-Krise hat die Bundesregierung beschlossen, die Mehrwertsteuer-Sätze vorübergehend von 19% auf 16% bzw. von 7% auf 5% zu reduzieren. Und obwohl G3LD die freie Änderung der Steuersätze immer unterstützt hat (im Gegensatz zu manch kommerzieller Software, die ihren Nutzern dazu gern ein kostenpflichtiges Update aufzwingt), wollten wir uns und Ihnen das Leben mit einem - natürlich kostenlosen - Update etwas erleichtern. Wie genau G3LD Sie beim Umgang mit den neuen und alten Steuersätzen unterstützt, lesen Sie in diesem News-Blog.

Weiterlesen ...

Preiseinheiten und Artikelvarianten

Zwei neue Funktionen gibt es mit unserem März-Update auf Version 1.4: Im Artikelstamm können Sie jetzt für jeden Artikel eine sogenannte "Preiseinheit" hinterlegen. So definieren Sie, ob ein Artikelpreis sich auf 1 Stück oder eine andere Menge (z.B. auf 100 oder 1.000 Stück) bezieht. Natürlich können Sie den "Preis per Menge" frei bestimmen. Die zweite größere Neuerung sind die Artikelvarianten: Haben Sie Artikel, die Sie in unterschiedlichen Varianten verkaufen, können Sie ab jetzt für jeden Artikel beliebig viele Varianten anlegen - und Aufpreise oder Abschläge für jede Variante definieren. Lesen Sie alle Neuigkeiten zu G3LD in der März-Ausgabe unseres News-Blogs.

Weiterlesen ...

Neue Suchfunktionen und Import aus GS-Auftrag/Sage50

Auch im neuen Jahr geht es weiter mit der Entwicklung von G3LD. Neben vielen kleinen Verbesserungen, die Sie in diesem Blog-Beitrag nachlesen können, gibt es auch ein paar grundsätzliche Neuerungen. Für Umsteiger von GS-Auftrag* (ab Version 2008) und Sage50* (bis Version 2017.2) gibt es jetzt ein Import-Modul. Außerdem haben wir dem Programm eine cloudbasierte Demo-Version gegönnt. Wer sich G3LD erst einmal nur ansehen möchte, kann das Programm ausgiebig testen, ohne erst eine eigene Datenbank installieren und befüllen zu müssen.

*Markenzeichen der Sage GmbH

Weiterlesen ...

Version 9.99?! Ist nur ein Trick...

In Wahrheit sind wir erst bei Version 1.3 - aber ein Bug bei der automatischen Update-Prüfung hat dazu geführt, dass (unter Umständen) eine neue Version nicht als solche erkannt wurde. Wenn G3LD Ihnen also ein Update auf Version 9.99.999 vorschlägt, sollten Sie es unbedingt ausführen. Danach haben Sie die "richtige" Version 1.3.x. Erfahren Sie hier, was sich seit der letzten Version geändert hat.

Weiterlesen ...

Kundenpreise, Fixkosten, Alternativ-Artikel und Indizes: Die Neuheiten zum Jahresende

Das nächste große Versions-Update bringt wieder eine Menge größerer und kleinerer Neuerungen, z.B. können Sie jetzt individuelle Kundenpreislisten erstellen, Fixkosten für Artikel hinterlegen und Alternativen zu vorhandenen Artikeln definieren. Für Nutzer, die mit großen Datenmengen hantieren, haben wir die wichtigsten Tabellen jetzt indiziert, was einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil bedeutet. Klicken Sie auf "Weiterlesen", um zu erfahren, was sich seit dem September-Update sonst noch so alles getan hat!

Weiterlesen ...

Jede Menge Neues zum Jahreswechsel

Lagerorte und Wareneingänge, Rechnungsjournal, Massenlöschung, Kundenübersicht und zahlreiche kleinere Verbesserungen - die meisten davon wieder entstanden durch Ihre Vorschläge. Eine neue Handbuch-Version ist ebenfalls fertig gestellt. Lesen Sie in diesem Blogbeitrag, was sich seit Version 1.1 geändert hat.

Weiterlesen ...

Unsichtbare Artikel und viele Kleinigkeiten

Die neue G3LD-Version bringt viele kleinere Erweiterungen und Änderungen, aber wie immer auch ein paar größere Neuerungen. Zu den größeren gehören die "unsichtbaren Artikel" und einige Erweiterungen im Bestellwesen. Lesen Sie hier, was sich seit der letzten Version so alles getan hat.

Weiterlesen ...

G3LD Version 1.1 ist fertig

Unsere junge Warenwirtschaft wird langsam erwachsen. Damit wir und Sie nicht den Überblick verlieren, stellen wir ab jetzt alle Erweiterungen und Änderungen in unserem News-Blog vor. Los geht's:

Weiterlesen ...

Auftrags-Arbeiten

Drei wesentliche Erweiterungen bringt das G3LD-Update für den Mai mit: So ist es ab sofort möglich, Artikellisten beliebig gefiltert, sortiert und mit variablen Feldern in eine CSV-Datei zu exportieren. Außerdem gibt es jetzt ein eigenes Versandkosten-Modul, Versandkosten müssen also nicht länger als Positionen erfasst werden. Und: Ab sofort können Sie beliebige Texte auftragsübergreifend in Positionen suchen und anzeigen lassen. Mehr Infos und was sich sonst noch so in G3LD getan hat, lesen Sie hier.

Übrigens: Alle Neuerungen an unserer Auftrags-Bearbeitung stammen wieder von unseren Kunden, sind also sozusagen Auftrags-Arbeiten.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz OK