Zusatzmodul "Import aus GS-Auftrag / Sage50"

Wie Sie vielleicht anderswo auf dieser Website schon gelesen haben, ist G3LD ein Produkt von Menschen, die lange Zeit mit der Auftragsbearbeitung "GS-Auftrag für DOS" gearbeitet haben und diese Software auch aktiv an ihre eigenen Kunden vertrieben hat. Im Lauf der Zeit haben wir die meisten unserer Kunden auf die Windows-Version dieser Software umgestellt und diejenigen, die noch mit der DOS-Version gearbeitet haben, haben wir erfolgreich zu G3LD migriert. Mit der Einführung von Windows 10 kam erneutes Ungemach auf die Nutzer von GS-Auftrag bzw. dessen Nachfolge-Produkt "Sage50" zu, denn ältere Versionen dieser Software funktionieren schlicht nicht mehr unter dem aktuellen Betriebssystem - im Gegensatz zu G3LD, das immer noch alle Windows-Versionen seit Windows XP problemlos unterstützt. Statt wieder viel Geld für ein Update auszugeben, können alle Anwender von GS-Auftrag (ab Version 2008) bzw. Sage50 (alle Versionen bis 2017.2 sind getestet) nun auch zu G3LD wechseln und dabei alle wichtigen Daten aus ihrem alten Programm "mitnehmen". Übernommen werden können alle Kunden-, Lieferanten- und Artikeldaten inkl. Lieferanschriften, Warengruppen, Textbausteine und Lagerdaten sowie alle Angebote, Aufträge, Lieferscheine, Rechnungen, Gutschriften, Bestellanfragen und Bestellungen.

Achtung: Dieses Zusatzmodul ist die erste Erweiterung, die wir nicht kostenfrei zur Verfügung stellen. Wenn Sie mit Ihren alten GS-Auftrag-/Sage50-Daten zu G3LD migrieren möchten, werden dafür einmalig 99,- EUR (inkl. MwSt.) fällig. Natürlich können Sie das Modul erst einmal ausgiebig testen, bevor Sie Geld ausgeben: Im Startfenster von G3LD finden Sie dazu den neuen Menüpunkt Dienste > Daten importieren > GS-Auftrag 2008-2015 + Sage50 bis 2017.2. Wenn Sie sich von der Qualität der übernommenen Daten überzeugt haben, können Sie das Modul hier kaufen. Unter Extras > Zusatzmodule freischalten können Sie das gekaufte Modul dann in G3LD aktivieren.

Neue Filtermöglichkeiten bei Schriftverkehr und Bestellwesen

Die Filtermöglichkeiten im Schriftverkehr und im Bestellwesen wurden noch einmal erweitert: Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, die Sicht auch noch nach Datum zu filtern. Klicken Sie auf Sicht > Filter setzen/löschen oder drücken Sie [F2] in der Auftragsliste oder im Bestellwesen, sehen Sie den neuen Bereich "Zeitraum". Löschen Sie den Haken bei "alle", so können Sie die Ergebnisliste nach einem bestimmten Zeitraum filtern. In der Auftragsliste haben Sie nun zusätzlich die Option, die Liste nach den Aufträgen eines bestimmten Benutzers (Sachbearbeiters) zu filtern, sofern Sie die Benutzerkontensteuerung von G3LD benutzen. So können Sie sich z.B. nur die Aufträge anzeigen lassen, die von Ihnen selbst bearbeitet werden oder wurden.

Noch mehr Suchfunktionen

Einen weiteren Kundenwunsch haben wir mit der Funktion "Schriftverkehr durchsuchen" umgesetzt. In der Auftragsliste können Sie nun über Funktionen > Suchen im Schriftverkehr oder mit [Umsch]+[F3] eine Volltextsuche über die Felder Kopftext, Fußtext und Bemerkungen (Zusatztext) durchführen. Aufbau und Bedienung ähneln denen der Suche in Positionen und werden natürlich auch im aktuellen Handbuch ausführlich beschrieben.

Doch damit noch nicht genug: Wenn Sie einmal absolut nicht mehr wissen, wonach Sie eigentlich suchen, wählen Sie in der Auftragsliste Extras > Positionen anzeigen. Es öffnet sich ein Fenster, das dem der Positionsübersicht zum Verwechseln ähnlich sieht. Dieses Fenster dockt am oberen rechten Rand der Auftragsliste an, kann aber wie in G3LD üblich natürlich beliebig verschoben werden. Der Clou: Wenn Sie nun in der Auftragsliste blättern, werden Ihnen in diesem Fenster immer alle Positionen des jeweils markierten Auftrags angezeigt. Dabei bleibt das Fenster immer im Vordergrund, bis Sie die Funktion über das Menü Extras wieder ausschalten oder die Auftragsliste schließen. So können Sie schnell und bequem Aufträge durchblättern, um eine bestimmte Position zu finden. Probieren Sie es einmal aus!

Der Demo-Modus

Wenn Sie G3LD das erste Mal auf einem PC installieren und starten, fragt sie das Programm nun, ob Sie es im sogenannten "Demo-Modus" starten möchten. Diese Erweiterung haben wir einmal auf Anregung eines Interessenten eingebaut. Wählen Sie JA, so lädt G3LD automatisch den benötigten ODBC-Connector herunter und verbindet sich mit einer Demo-Datenbank auf unserem Webserver. Wer unser Programm nur einmal kurz zum Testen anschauen möchte, kann dort nach Herzenslust in der Demo-Datenbank "wuseln". Die Demo-Datenbank wird jeden Nacht um 0 Uhr automatisch wieder auf ihren Ursprungszustand zurückgesetzt.

Kleinere Änderungen

  • Wenn Sie sich bei der Eingabe eines Zahlungseingangs vertan haben, können Sie diesen jetzt wieder löschen, indem Sie in der Auftragsliste Bearbeiten > Zahlungseingänge klicken, den falschen Zahlungseingang markieren und "Löschen" anklicken.
  • Im Kundenstamm kann jetzt auch über das Feld "Straße" gesucht werden.
  • Bei Mahnungen per E-Mail wird jetzt die in Version 1.7 neu eingeführte Variable "E-Mail Rechnung" als Empfänger-Adresse vorgeschlagen.
  • Wenn Sie im Kundenstamm eine E-Mail-Adresse eintragen und das Feld "E-Mail Rechnung" noch leer ist, übernimmt G3LD jetzt den Inhalt des Felds "E-Mail" automatisch nach "E-Mail Rechnung" und markiert den Bereich vor dem "@", sodass Sie die Adresse mit minimalem Aufwand anpassen können.
  • Weil es tatsächlich bei einem Kunden einmal passiert ist, dass zwei Anwender gleichzeitig dasselbe Druckformular bearbeitet haben, gibt es seit dieser Version auch für den Bereich "Druckanpassung" Satzsperren. Wenn eine Druckdefinition an einem Platz bearbeitet wird, ist sie für die anderen Plätze in diesem Moment gesperrt.
  • Es gibt ein paar neue Druckvariablen: $var=Preiseinheit stellt einen String zur Verfügung, in dem die Preiseinheit "per Menge" angezeigt wird, z.B. "/100". Diese Variable können Sie z.B. hinter den Einzelpreis setzen, um einen Ausdruck der Art "59,95 EUR /100 Stück" zu realisieren. Im Mahnwesen gibt es die neue Variable $var=DatumFaellig, die das ursprüngliche Fälligkeitsdatum der angemahnten Rechnung enthält, die Variable $var=MKZ (für "Mahnkennzeichen") enthält die aktuelle Mahnstufe. Die Variable $var=EPrealPE verhält sich genauso wie "EPreal", berücksichtigt aber zusätzlich noch die Preiseinheit.
  • Ein neuer "Punktbefehl" .LAnschrift enthält in bis zu 7 Zeilen die Lieferanschrift, wie sie auch in den Variablen LPost1 .. LPost7 steht. Der Unterschied ist, dass hier die von G3LD erstellte Lieferanschrift in einem mehrzeiligen String steht, wodurch Sie ein paar neue Gestaltungsmöglichkeiten in Ihren Formularen haben.

Übrigens...

Fast alle der oben genannten Erweiterungen beruhen wieder auf Anregungen von G3LD-Anwendern, also von Ihnen! Wenn Sie auch gern etwas dazu programmiert haben möchten, sprechen Sie uns an, z.B. über das Kontaktformular auf dieser Seite oder rufen Sie uns an: 02721/3691. Gern erstellen wir Ihnen ein kostenloses, unverbindliches Angebot.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz OK