CSV-Export von Artikeln

Über Druck > Artikellisten > Alle Artikel lassen sich in G3LD ja nahezu beliebig Artikellisten erstellen, filtern und sortieren und anschließend drucken. Und ab sofort auch in eine CSV-Datei exportieren, die Sie dann z.B. mit Excel weiter verarbeiten können. Dazu gibt es ab der aktuellen Version 1.5 die neue Schaltfläche "CSV-Export". Nehmen Sie wie gewohnt Ihre Auswahl an Filter- und Sortierkriterien vor und klicken Sie auf CSV-Export. Sie sehen dann ein neues Fenster, in dem Sie den Dateinamen angeben und bestimmen können, welche Felder Sie in die CSV-Datei exportieren möchten, welches Trennzeichen verwendet werden soll und ob in der ersten Zeile die Feldbezeichnungen ("Überschriften") angezeigt werden sollen.

Versandkosten

Eine zweite große Neuerung ist das Versandkosten-Modul von G3LD. Mit der aktuellen Version können Sie über Stammdaten > Firma > Versandkosten beliebig viele Versandkosten-Arten anlegen und mit Preisen und USt.-Sätzen versehen. In den Schriftverkehrs-Stammdaten können Sie anschließend aus der Liste der angelegten Versandkosten-Arten auswählen. G3LD übernimmt den hinterlegten Preis und berücksichtigt dabei auch, ob der Kunde Netto- oder Bruttopreise angezeigt bekommt, ob die USt. berechnet werden muss, usw. Außerdem werden im Druckdesigner entsprechende Druckvariablen zur Verfügung gestellt.

Suche in Positionen

Neuerung Nummer 3 betrifft die Auftragsliste. Hier haben Sie ab sofort über Funktionen > Suche in Positionen bzw. mit dem Tastenkürzel [Strg]+[F3] die Möglichkeit, alle angezeigten Aufträge nach einem beliebigen Text durchsuchen zu lassen, und zwar in allen (oder auch nur einigen) der Textfelder Suchbegriff, Artikelbezeichnung 1 und 2, Zusatztext und Zusatztext intern. Die Ergbenisliste wird Ihnen in Echtzeit am Bildschirm angezeigt und mit einem einzigen Doppelklick gelangen Sie in die entsprechende Position. Tipp: Filtern Sie die Auftragsliste mit [F2] vorab und schränken Sie die Suche so auf die relevanten Aufträge ein.

Tinte & Toner sparen

In der Druckanpassung können Sie nun für jedes Formular bestimmen, ob der Briefbogen nur im jeweils 1. Ausdruck ausgegeben werden soll oder in allen Ausdrucken. So können Sie z.B. die Rechnung, die Sie an Ihren Kunden verschicken, mit dem hinterlegten Briefbogen drucken, Ihre interne Kopie jedoch ohne. Bei aufwendig gestalteten Briefbögen lässt sich so Tinte bzw. Toner einsparen und ggfs. der Ausdruck auch beschleunigen. Bei jedem Wiederholungsdruck wird dann der 1. Ausdruck wieder mit, die weiteren Exemplare ohne Briefbogen gedruckt.

Und sonst?

  • Die Lagerort-Belegungen lassen sich nun nach Chargen-Nr., Artikel-Nr. bzw. -suchbegriff oder Beleg-Nr. filtern.
  • Ein neuer Quickbutton führt Sie direkt in den Bereich "Lagerorte".

Behobene Bugs

  • Die Druckvariablen "Nettosumme" und "Bruttosumme" wurden im Schriftverkehr nur berechnet, wenn der Schalter "USt. berechnen" angehakt war. Korrigiert.
  • Bei der Auswahl eines Textbausteins mit [F4] konnte man nicht wie sonst in G3LD üblich durch Drücken einer Buchstaben-Taste zum ersten Eintrag springen, der mit diesem Buchstaben beginnt. Stattdessen hat jeder Tastendruck dazu geführt, dass der aktuell markierte Textbaustein übernommen wurde. Dieses Verhalten wurde geändert. Die Übernahme eines Textbausteins mit [Enter] ist weiterhin möglich.

Und auch diesmal gilt:

Alle oben genannten Erweiterungen beruhen wieder auf Aufträgen von G3LD-Anwendern. Wenn Sie auch gern etwas dazu programmiert haben möchten, sprechen Sie uns an, z.B. über das Kontaktformular auf dieser Seite. Gern erstellen wir Ihnen ein kostenloses, unverbindliches Angebot.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz OK